Nałęczów ist das einzige kardiologische Spa in Polen. Das Angebot des Spas wird durch Quellen heilenden Mineralwassers bereichert, die seit über 200 Jahren bekannt sind.

Nałęczów - Spa - Sehenswürdigkeiten
Nałęczów – Spa – Sehenswürdigkeiten

Eine Stadt in der Provinz Lublin, im Puławy poviat, dem Sitz der städtischen und ländlichen Gemeinde Nałęczów, im Landschaftspark Kazimierski, Teil des touristischen Dreiecks: Puławy – Kazimierz Dolny – Nałęczów. Es befindet sich historisch in Kleinpolen (zunächst in der Region Sandomierz und dann in der Region Lublin). In den Jahren 1975–1998 gehörte die Stadt administrativ zur alten Provinz. Lublin. Bystra fließt durch die Stadt, einen kleinen Fluss des Weichselbeckens, dessen rechter Nebenfluss. Nałęczów ist das einzige Spa in Polen mit einem ausschließlich kardiologischen Profil. Zunächst werden Koronarerkrankungen, Bluthochdruck, Herzneurose und allgemeine psychophysische Erschöpfung behandelt. Nałęczów hat auch gute Bedingungen für die Rehabilitation von Patienten nach Myokardinfarkt und Herzchirurgie.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen vor allem der Spa Park.

Stanisław Małachowski war der Gründer und Organisator des Zdrojowy-Parks, in dem sich ein Teil der Spa-Gebäude befindet. Der Park existierte bereits Mitte des 18. Jahrhunderts und wurde Ende des 19. Jahrhunderts für die Bedürfnisse der Patienten erweitert. Es wird von einer Reihe von Gassen und Wegen gekreuzt. Der Park ist durch das Flussbett Bystra, das mit einer Schleuse aufgeschichtet ist und in einen ovalen Teich übergeht, in zwei Teile geteilt. Der Stand des Parks, der seit fast 190 Jahren sorgfältig ausgewählt und gepflegt wird, ist der Stolz des Kurortes Nałęczów. Neben bekannten einheimischen Nadel- und Laubbaumarten finden sich hier auch Exemplare der westeuropäischen und sogar amerikanischen Flora (z. B. hohe Kiefern – Nymphaea). Besucher können auch den Charme des Palmenhauses nutzen und ihren Durst mit Mineralwasser stillen. Der Spa Park im Stadtzentrum ist eine Oase der Ruhe, in der Wanderer zahme Schwäne und Eichhörnchen füttern können. Am 28. April 2007 wurden 16 imprägnierte Tontafeln mit aufgedruckten Händen in eine der Gassen des Parks eingebettet. Tomasz Kawiak, Tomasz Bachanek, Adam Faglio, Piotr Fąfrowicz, Ewa und Roman Fleszarów, Mieczysław Olszewski, Jan Kante Paśluśkiewicz, Tadeusz Boruta und Andrzej Antoni Widelski schufen Aleja Artystów.

Der Artikel stammt aus dem Portal: http://www.turystyka-pojezierze.pl/


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + 5 =